FinanzenVerbraucherschützer: Kreditvergabe oft zu lax

Verbraucherschützer: Kreditvergabe oft zu lax

-

- Advertisment -spot_img

Teuer und unflexibel: Verbraucherschützer sehen Probleme bei der Kreditvergabe. Sie fordern einen besseren Schutz der Verbraucher.

Berlin – Kredite gehen nach Erfahrungen von Verbraucherschützern nicht selten am Bedarf der Konsumenten vorbei. „Teure, unflexible und nicht zur wirtschaftlichen Situation passende Kredite schaden“, sagt Dorothea Mohn vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV).

„Monat für Monat müssen Haushalte relativ zu ihrem Einkommen hohe Summen aufbringen, um die Schuldenlast zu stemmen.“ Die Bundesregierung müsse sich bei der Überarbeitung der EU-Verbraucherkreditrichtlinie für einen besseren Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher einsetzen, fordert Mohn.

Oft fehlt Kreditwürdigkeitsprüfung

Risiken sehen Verbraucherschützer insbesondere bei Finanzierungen, die bislang nicht unter die Richtlinie fallen, zum Beispiel „Buy-now-pay-later“-Angebote (Kauf jetzt, zahl später). Nach einer Untersuchung der Organisation Finance Watch, für die Experten von Verbraucherschutzorganisationen in Europa befragt wurden, gab es bei 43 Prozent dieser untersuchten Angebote keine Kreditwürdigkeitsprüfung, und die vorvertraglichen Informationen waren überwiegend unzureichend. Dadurch könnten Verbraucher nur schlecht abschätzen, worauf sie sich bei der Finanzierung einließen.

Generell fand Finance Watch Mängel bei der Kreditwürdigkeitsprüfung durch Banken und andere Kreditgeber. Teilweise gab es keine Prüfung, oder sie war aus Sicht der Organisation unzureichend, weil keine Daten zum Haushaltsbudget erhoben wurden. Das berge die Gefahr, dass Kredite vergeben würden, die Verbraucher nicht stemmen könnten.

Neue Richtlinie sollte für alle Kredite gelten

„Es ist wichtig zu erreichen, dass künftig für die Kreditwürdigkeitsprüfung hohe Anforderungen gelten – und zwar für alle Kredite, egal, ob sie im Handel oder im E-Commerce, durch Banken oder Fintechs vermittelt werden“, sagt Mohn. Die EU-Kommission habe einen gelungenen Vorschlag zur Überarbeitung der Richtlinie vorgelegt. „Allerdings droht eine Verwässerung des Vorschlags durch den EU-Rat, nicht zuletzt auch durch die Haltung der Bundesregierung“, kritisiert die Teamleiterin Finanzmarkt beim VZBV.

Latest news

How Much CBD Gummies Do You Need To Get Better Sleep

CBD gummies look almost identical to regular gummy bears. They may even taste the same. CBD gummies have cannabidiol...

Milliardeninvestitionen der Industrie

Tesla hat zwar den Stein ins Rollen gebracht, aber jetzt investieren drei weitere große internationale Unternehmen in Deutschland in...

Hollywoodstars mit deutschen Wurzeln

Wussten Sie, dass diese berühmten Schauspieler deutsche Verwandte haben? Es ist bekannt, dass es in Deutschland viele talentierte junge Schauspieler...

Hier dreht sich alles um unsere digitale Zukunft

Die IT-Messe CEBIT präsentiert die digitale Technik von morgen. Diese vier intelligenten Innovationen in den Bereichen Arbeit, Transport und Sport...
- Advertisement -spot_imgspot_img

Deutschlandurlaub in Coronazeiten

Reisebeschränkungen und neue Regeln: Was Sie bei Ihrer Reise nach Deutschland beachten müssen. Außerdem geben wir Ihnen fünf Urlaubs-Geheimtipps. Im Frühjahr...

Mitten in hitziger Panzer-Debatte nimmt US-General Deutschland in Schutz

Deutschland wird schwere Waffen an die Ukraine liefern. Nach langem Ringen passierte ein entsprechender Antrag heute den Bundestag. Woher...

Must read

- Advertisement -spot_imgspot_img

You might also likeRELATED
Recommended to you